Workshop in der Remida in Hamburg

Das komplette Team unseres Elternvereins hat einen Planungstag am 18. Mai 2018 genutzt, um im Rahmen eines Workshops die Remida in Hamburg kennenzulernen.

13 Fachkräfte und 4 Freiwillige im Sozialen Jahr machten sich morgens mit dem Zug auf in die Hansestadt Hamburg. Nach einem kleinen Imbiss in einer alten Schiffsschraubenfabrik haben wir uns gestärkt auf den Weg zu Susanne Günsch und den Räumen des Kreativen Recycling Centros gemacht.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Susanne ging es auch sofort los mit dem Workshop.

In der Remida werden Reste und Produktionsabfälle aus Fabriken / Betrieben gesammelt und anregend präsentiert. Obwohl es sich ausschließlich um „Abfallprodukte“ handelt fühlt man sich in der Remida wie in einem Einkaufsladen für Kunst und Alltagsgegenstände. Alle Materialien erfahren hier eine Wertschätzung. „Die Remida erschließt den materiellen Überfluss und weckt das Bewusstsein für den Reichtum an Ressourcen und seine kreative Verwendung – Nachhaltigkeit im doppelten Sinne.“ (aus dem Remida-Flyer).

Im Anschluss an den theoretischen Input konnten wir auf Entdeckungsreise gehen, forschen und experimentieren, staunen und kreativ werden. Wir haben einen tollen Einblick in Materialvielfalt und das Remida-Konzept bekommen. Wir empfehlen allen Fachkräften aus Kindertageseinrichtungen und Grundschulen den Besuch bei Susanne Günsch in der Remida in Hamburg.

Nach dem Workshop konnten wir uns noch viele Materialien für unsere Ateliers mitnehmen. Zum Glück war eine Kollegin mit dem PKW da, so dass wir lediglich mit Handgepäck die Rückreise nach Bremen antreten konnten.

Mehr Infos unter: www.remida.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.